Ökosteuern und die Verpreisung der Natur

Mit marktwirtschaftlichen Methoden die Folgen der Marktwirtschaft bekämpfen? von Thies Gleiss;aus Sozialistische Zeitung, September 2019 Die Debatte über die Möglichkeit, die zerstörerischen Auswirkungen der kapitalistischen Produktionsweise auf Klima und Umwelt mit marktwirtschaftlichen Mittel und Methoden aufzuhalten oder gar zurückzudrängen, läuft schon sehr lange. Der Autor hat dazu bereits vor 31 Jahren im Magazin der Sozialistischen … Ökosteuern und die Verpreisung der Natur weiterlesen

Wo das E-Auto zum Fluch wird

Elektroautos sind in aller Munde. Die Automobilindustrie, die Regierungen und sogar die grünen Parteien feiern sie als Auto der Zukunft, aber sie verstopfen die Straßen genau so wie herkömmliche Autos und benötigen im Ruhezustand den gleichen Platz wie jedes andere Auto. Sie sollen die Energiewende einläuten, vor allem den CO2-Ausstoß verringern, doch für die Elektromobilität … Wo das E-Auto zum Fluch wird weiterlesen

Der Ökosozialismus von Karl Marx

Karl Marx kritisierte den Kapitalismus nicht nur, weil er Wirtschaftskrisen produziert und die Lohnabhängigen ausbeutet. Er erkannte auch, dass der Kapitalismus unvereinbar ist mit einem nachhaltigen Wirtschaften. In diesem Interview mit Kohei Saito lernen wir einen Karl Marx kennen, der bereits vor 150 Jahren die durch den Kapitalismus verursachte Umweltzerstörung anprangerte. Kohei Saito hielt am … Der Ökosozialismus von Karl Marx weiterlesen

Die Klimakatastrophe ist schon da, oder: die reale Chance, dass die Menscheit aufhört zu existieren

Wenn wir den öffentlichen Debatten rund um den Klimawandel zuhören, dann kommt trotz Klimastreik und unzähligen wissenschaftlichen Warnungen selten das Gefühl auf, als würden die allermeisten Menschen davon ausgehen, dass die drohende Klimakatastrophe tatsächlich direkt ihr Leben beeinflussen wird. Ein Bericht, den das australische Parlament in Auftrag gegeben hat, macht allerdings deutlich: Wenn nicht schleunigst … Die Klimakatastrophe ist schon da, oder: die reale Chance, dass die Menscheit aufhört zu existieren weiterlesen

Von Reformlüge zu Reformlüge

Elektromobilität beschleunigt Klimawandel von Winfried Wolf Winfried Wolf hielt sich vom 3. bis 5. April in Salzburg auf und stellte an drei Veranstaltungen seine Kritik der Elektromobilität und seine Vorstellungen einer umfassenden Verkehrswende zur Diskussion. Wir publizieren eine Kurzversion seiner Argumente aus der Sozialistischen Zeitung (Red.). Immer, wenn die Weltautobranche eine ökonomische und eine Glaubwürdigkeitskrise … Von Reformlüge zu Reformlüge weiterlesen

Die Brisanz der neuen Klimabewegung

Für ein ökosozialistisches Dringlichkeitsprogramm Christian Zeller, 12. Februar 2019 Artikel als pdf-Datei runterladen Seit Ende November demonstrieren in zahlreichen Ländern junge Menschen gegen die Klimapolitik der Regierungen. Besonders in Schweden, Belgien, Deutschland und in der Schweiz schlossen sich Zehntausende Schüler*innen der Bewegung an. In Paris kam es am 8. Dezember zu einer großen Klimademonstration, die … Die Brisanz der neuen Klimabewegung weiterlesen

Die Klimabewegung an den Schulen in Belgien überrascht die politische Klasse

Interview mit Goto Van Kern, Junge Antikapitalist*innen Seit Anfang Januar finden in Belgien Klimademonstrationen statt, an denen mehrere zehntausend Schüler*innen und Student*innen teilnehmen. Diese Mobilisierungen sind Teil einer globalen Bewegung, über die wir hier mit Goto Van Kern, einem Studenten an der Universität für Bibliotheks- und Dokumentationswissenschaften und Aktivisten für bei den Jungen Antikapitalist*innen (Jeunes … Die Klimabewegung an den Schulen in Belgien überrascht die politische Klasse weiterlesen

Klimakatastrophe und ökosozialistische Alternativen

19. Dezember 2018 Manuel Kellner Die Freiheitsliebe, 28. November 2018 Der jüngste Bericht des Weltklimarats erklärt, wie notwendig drastische Maßnahmen sind, um die Erwärmung der Erdatmosphäre bis zum Ende des Jahrhunderts auf 1,5 Grad Celsius einzudämmen. Sogar das wäre noch viel. Die Folgen des Klimawandels machen sich ja heute schon dramatisch bemerkbar. Um das Ziel … Klimakatastrophe und ökosozialistische Alternativen weiterlesen

Ökologie: Der Kapitalismus tötet die Wildtierpopulationen der Welt, nicht die „Menschheit“

Der jüngste “Living Planet”-Bericht des WWF liest sich erschreckend: Ein Rückgang der Wildtierpopulationen um 60 % seit 1970, der Zusammenbruch der Ökosysteme und dadurch eine hohe Chance, dass die menschliche Spezies auch massiv betroffen sein wird. Der Bericht betont wiederholt, dass der Konsum der Menschheit für dieses Massensterben verantwortlich ist, und die Journalisten haben die Botschaft schnell … Ökologie: Der Kapitalismus tötet die Wildtierpopulationen der Welt, nicht die „Menschheit“ weiterlesen