Anmerkungen zum Text „Zur gesellschaftlichen Aneignung und Emanzipation“

Dominik und Patrick: Anmerkungen zum Text "Zur gesellschaftlichen Aneignung und Emanzipation" Wir, Patrick und Dominik, haben uns den Text durchgelesen und möchten daran einige Kritikpunkte formulieren und damit zur Diskussion anregen. Einige unserer Überlegungen sind grundlegender Natur. Hier findet sich der kritisierte Text als pdf-Datei in Form einer A5 Broschüre: Zur gesellschaftlichen Aneignung und Emanzipation

Die Partei DIE LINKE zum Jahreswechsel 2017-2018

Thies Gleiss, 7. Januar 2018 Angst vor Zuspitzung, Demokratiedefizite und Revival der Etappentheorie Vorbemerkung Wir übernehmen diesen Text von Thies Gleis  von der Webseite der Antikapitalistischen Linken, einer Strömung innerhalb der Partei DIE LINKE in Deutschland (Flyer zur Selbstdarstellung der AKL). Thies Gleis formuliert eine solidarische Bilanz der Entwicklung der Partei DIE LINKE seit ihrer … Die Partei DIE LINKE zum Jahreswechsel 2017-2018 weiterlesen

Italien: Potere al Popolo – eine neue linke Bewegung von unten entsteht!

Im kommenden Frühling 2018 wird in Italien ein neues Parlament gewählt. Die Aussichten sind düster: In den letzten fünf Jahren hat Italien einen Rechtsrutsch aller institutionellen Parteien und einen massiven Angriff auf die Rechte der Lohnabhängigen erlebt. Die Versuchung ist entsprechend gross, sich bei den kommenden Wahlen für ein „kleineres Übel“ zu entscheiden. Darum ist … Italien: Potere al Popolo – eine neue linke Bewegung von unten entsteht! weiterlesen

Neustart wohin? Neuaufbau einer antikapitalistischen Kraft statt Erfindung eines dritten Pols

Wir begrüßen die Initiative der Mosaik-Redaktion zur Diskussion über die Perspektiven der Linken in Österreich. Mit diesem Beitrag antworten wir auf die fünf Thesen der Mosaik-Redaktion vom 23. Oktober 2017[1] und übernehmen dabei deren Gliederung. Wir möchten damit zu weiteren Stellungnahmen anregen. In einem längeren Beitrag skizzieren wir ausführlicher Elemente antikapitalistischer Perspektiven in Österreich.[2] Verena … Neustart wohin? Neuaufbau einer antikapitalistischen Kraft statt Erfindung eines dritten Pols weiterlesen

Zur gesellschaftlichen Aneignung und Emanzipation – Grundlagen eines Ökosozialistischen Aufbruchs

Der vorliegende Text wurde zur Orientierungsdiskussion innerhalb von Aufbruch Salzburg vorgelegt. Der Text soll dazu anregen, über die unmittelbaren Aktivitäten und Tagesprobleme hinauszudenken. In welcher Perspektive sind wir aktiv? Wie verbinden wir kurzfristige Forderungen und Ziele mit einer langfristigen Perspektive? Welches sind die Bindeglieder zwischen einfachen Tagesforderungen und einer langfristigen Orientierung? Wer sind die Subjekte … Zur gesellschaftlichen Aneignung und Emanzipation – Grundlagen eines Ökosozialistischen Aufbruchs weiterlesen

Antikapitalistische Perspektiven in Österreich entwickeln

Die neokonservative Regierung in Österreich stellt zahlreiche soziale Errungenschaften in Frage. Die ArbeiterInnenbewegung und die gesellschaftliche Opposition sind schwach. Das stellt alle, die für demokratische und solidarische Alternativen einstehen vor große Herausforderungen. Es gilt den Problemen der kapitalistischen Gesellschaft auf den Grund zu gehen und radikale, antikapitalistische Perspektiven zu erarbeiten. Das erfordert Hartnäckigkeit und Geduld.  … Antikapitalistische Perspektiven in Österreich entwickeln weiterlesen

Positionsdiskussion – Antrag Lokalgruppen Wien Süd

Beim Aufbruch Planungstreffen#7 (14/15. Juli) wurde beschlossen, in den kommenden Wochen den untenstehenden Antrag in den Lokalgruppen zu diskutieren. Bis Herbst (PT#9) soll daraus ein beschlussfähiges Positions- & Organisationspapier entstehen. Den Antrag zum Download gibt es hier. Antrag von Aufbruch Wien Süd, eingebracht von Gruppe Wienzeile: Einleitung: Die Diskussionen um die Neuwahlen und die Gründung … Positionsdiskussion – Antrag Lokalgruppen Wien Süd weiterlesen