Autos, Mobilität und der Klimawandel: Sackgasse Autogesellschaft — Verkehrswende und Umstieg – jetzt!

Wir übernehmen hier einenText der Arbeitsgruppe Ökosozialismus der Internationalen Sozialistischen Organisation in Deutschland. Die Gestaltung des Verkehrs und unserer Mobilitätsbedürfnisse ist zentraler Bestandteil einer ökosozialistischen Alternative zur herrschenden Konkurrenz- und Profitwirtschaft. Der Text spricht wichtige Aspekte wie die Kritik der Elektroautos, Umrisse einer Bahn für alle und die Konversion der Automobilindustrie an. Herausforderungen wie die … Autos, Mobilität und der Klimawandel: Sackgasse Autogesellschaft — Verkehrswende und Umstieg – jetzt! weiterlesen

Ökologie: Produktion für die Mülltonne

Seit der Jahrtausendwende kann weltweit ein zunehmender Schub des Warenkonsums beobachtet werden. In diesem beschreibt Klaus Meier am Beispiel von Deutschland, wie der Kapitalismus Unmengen an Müll produziert und so unsere Umwelt zerstört. Der Autor wirft die zentrale Frage der Zusammensetzung der Waren und der Organisation der Produktion auf. (Red.) von Klaus Meier; aus die … Ökologie: Produktion für die Mülltonne weiterlesen

Naomi Klein: »Um den Klimawandel zu bekämpfen, müssen wir den Kapitalismus bekämpfen«

Die langanhaltende Hitzperiode und die geringen Niederschläge rufen auch in Europa vielen Menschen in Erinnerung, dass es doch eine von unserer Gesellschaft gemachte globale Erwärmung gibt. Wir von Aufbruch denken, dass wir die Umweltfragen immer gemeinsam mit den gesellschaftlichen Herausforderungen denken müssen. Darum streben wir eine ökosozialistische Alternative an. Die Zeitschrift Marx 21 hat am … Naomi Klein: »Um den Klimawandel zu bekämpfen, müssen wir den Kapitalismus bekämpfen« weiterlesen

Weniger und sinnvoller arbeiten! 30-Stunden-Woche statt 12-Stunden-Tag

Flugblatt vom 29. Juni 2018   Die ÖVP-FPÖ-Regierung greift in kurzen Abständen soziale Errungenschaften an. Die Abschaffung der Notstandshilfe, die Kürzung der Mindestsicherung, der bürokratische Zusammenschluss der Krankenversicherungen sowie die Infragestellung der AUVA und der Unfallkrankenhäuser stehen auf ihrer Tagesordnung. Die Regierung treibt all diese Gegenreformen voran, indem sie gleichzeitig ihre Propaganda gegen Flüchtlinge und … Weniger und sinnvoller arbeiten! 30-Stunden-Woche statt 12-Stunden-Tag weiterlesen

3. Juli: Projekt der EU und der österreichischen Regierung: Abschottung, Ausgrenzung, soziale Kontrolle

Diskussion mit Felix Roth von der Plattform Radikale Linke, Wien 3. Juli 2018, 19 Uhr, ARGE Kultur, Seminarraum, 1. Stock, Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, Salzburg Obwohl sich in nahezu allen Ländern der EU eine Politik der Abschottung, Ausgrenzung und sozialen Kontrolle durchsetzt, nehmen die Widersprüche in der EU über die Umsetzung dieser Strategie zu. Im Zuge der … 3. Juli: Projekt der EU und der österreichischen Regierung: Abschottung, Ausgrenzung, soziale Kontrolle weiterlesen

Weniger und sinnvoller arbeiten! 30-Stunden-Woche statt 12-Stunden-Tag

Christian Zeller, 26. Juni 2018 Die ÖVP-FPÖ-Regierung verkündet in kurzen Abständen einen Angriff nach dem anderen auf soziale Errungenschaften. Die Abschaffung der Notstandshilfe, die Kürzung der Mindestsicherung, der bürokratische Zusammenschluss der Krankenversicherungen und die Abschaffung der Mitbestimmung, die Infragestellung der AUVA und der Unfallkrankenhäuser stehen auf ihrer Tagesordnung. Die Regierung treibt all diese Gegenreformen voran, … Weniger und sinnvoller arbeiten! 30-Stunden-Woche statt 12-Stunden-Tag weiterlesen

Aufbruch zu einer ökosozialistischen Alternative in Österreich – Vorschläge zur Organisierung und Orientierung

Christian Zeller Juni 2018   Ganzen Artikel als pdf-Datei lesen. Gekürzte Fassung des Artikels als pdf-Datei lesen.   1. Einleitung: Aufbruch – wir machen weiter Zwei Jahre nach dem offiziellen Beginn im Juni 2016 steht Aufbruch an einer Kreuzung. Gelingt es den beteiligten Personen ein gemeinsames politisches Profil zu erarbeiten und handlungsfähig zu werden? Können die … Aufbruch zu einer ökosozialistischen Alternative in Österreich – Vorschläge zur Organisierung und Orientierung weiterlesen

Die kapitalistische Zerstörung der Umwelt und die ökosozialistische Alternative

Resolution zum 17. Weltkongresses der Vierten Internationale 26. März 2018   Zum Gedenken an Berta Cáceres, die indigene Aktivistin, Ökologin und Feministin aus Honduras, die am 3. März 2016 von Handlangern der multinationalen Konzerne ermordet wurde, und zum Gedenken an die Märtyrer*innen in den Kämpfen um Umweltgerechtigkeit. Vollständigen Artikel als pdf-Datei lesen.   1. Einleitung … Die kapitalistische Zerstörung der Umwelt und die ökosozialistische Alternative weiterlesen

EU-Gipfel in Salzburg: Gegen die EU der Banken und Konzerne – für ein demokratisches, solidarisches und ökologisches Europa

Am 1. Juli 2018 übernimmt die österreichische Regierung die Ratspräsidentschaft der EU. Unter ihrem Vorsitz findet am 20. September ein Gipfeltreffen europäischer Staatschefs in Salzburg statt. Die ÖVP-FPÖ-Regierung richtet diesen Gipfel propagandistisch auf die „innere Sicherheit“ und „Bekämpfung der illegalen Migration“ aus. Das heißt konkret: Abschottung gegenüber unerwünschten Menschen sowie Verschärfung der sozialen Kontrolle und … EU-Gipfel in Salzburg: Gegen die EU der Banken und Konzerne – für ein demokratisches, solidarisches und ökologisches Europa weiterlesen

Widerstand gegen die Kürzungen im Bildungs- und Sozialbereich

Filmabend und Diskussion mit Hannah Borer, Philipp Schmid, Cedric Spiess aktiv in der Bewegung für den Sozialismus (BFS) in Zürich 8. Mai 2018, 19 Uhr, ARGEkultur, Seminarraum, 1. Stock Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, Salzburg Die ÖVP-FPÖ-Regierung bereitet einen umfassenden Sozialabbau und einen Großangriff auf soziale Errungenschaften vor, vor allem im Sozial- und Bildungsbereich. In Zürich entwickelte sich … Widerstand gegen die Kürzungen im Bildungs- und Sozialbereich weiterlesen