CO2-Steuer: bescheidene Wirkung und unsozial

Über die CO2-Steuer wird unter politischen Parteien und in der Klimabewegung derzeit heftig diskutiert. Viele sehen in ihr den zentralen Baustein für eine klimafreundliche Wirtschaftspolitik. Wir sind ausgesprochen skeptisch. Die bereits eingeführte CO2-Steuer in Schweden und die CO2-Abgabe in der Schweiz weisen nicht darauf hin, dass dieses Instrument sehr wirkungsvoll ist. Wir publizieren nun in … CO2-Steuer: bescheidene Wirkung und unsozial weiterlesen

Stalinistischer Gestank

Die traditionelle Linke und die Menschenrechte in Venezuela Anfang Juli veröffentlichte die ehemalige chilenische Präsidentin und aktuelle UNO-Hochkommissarin für Menschenrechte, Michelle Bachelet, einen Bericht über die katastrophale Menschenrechtslage in Venezuela. Sie kritisierte Folter und systematische Menschenrechtsverletzungen durch die venezolanische Regierung. Der Bericht bestätigt, was lokale Menschenrechtsorganisationen schon lange kritisieren und worüber wir auch schon mehrmals … Stalinistischer Gestank weiterlesen

Weltklima auf der Kippe

Während die europäische Politik den Klimawandel in die Fußnoten verbannt, scheinen die Kipppunkte des globalen Klimasystems in der Arktis überschritten zu werden. Umso dringender wird unser rasches und konsequentes Handeln. Es gilt eine weltweite Bewegung aufzubauen, die radikale Maßnahmen gegen die Erderwärmung durchzusetzen vermag. Diese Maßnahmen müssen direkt auf die Macht und das Eigentum der … Weltklima auf der Kippe weiterlesen

Klima schützen ist kein Verbrechen!

Am Montag, 8. Juli, fanden zeitgleich in Basel und Zürich Aktionen gegen den fossilen Finanzplatz statt. Mehrere hundert Aktivist*innen blockierten die Zugänge zu den beiden Banken Credit Suisse und UBS. Frühmorgens ging es los: Bereits kurz vor 7:00 wurden die Blockaden errichtet. Einige Aktivist*innen ketteten sich zusätzlich an. Organisiert wurden die Aktionen vom Collective Climate Justice, … Klima schützen ist kein Verbrechen! weiterlesen

Klima & Kapital Oder: Notwendig ist eine Weltjugendrevolte gegen die drohende Klimakatastrophe

Winfried Wolf Rede auf der „Fridays for Future“-Kundgebung am 21. Juni 2019 in Innsbruck, Maria-Theresia-Straße, unter der Anna-Säule Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, zwei Vorbemerkungen vorweg: Als ich begann, mich politisch zu engagieren und – so wie ihr heute – für eine andere, für eine solidarische Welt zu kämpfen, da war ich zwei oder drei Jahr … Klima & Kapital Oder: Notwendig ist eine Weltjugendrevolte gegen die drohende Klimakatastrophe weiterlesen

Ende Gelände 2019: Kohle stoppen, Klima schützen

Diese Wochenende versammeln sich tausende Aktivist*innen im rheinischen Braunkohlerevier. Heute Freitag haben sich Mitglieder von Aufbruch für eine ökosozialistische Alternative an der internationalen Demonstration von Fridays for Future in Aachen beteiligt. Morgen finden Demonstrationen und Blockaden im Braunkohlerevier statt. Das Ziel ist es, die Kohle-Infrastuktur zu blockieren um einen sofortigen Ausstieg zu fordern. Wir veröffentlichen … Ende Gelände 2019: Kohle stoppen, Klima schützen weiterlesen

Frauen*streik: Rückblick auf einen historischen Tag

Am Freitag, 14.6.2019 haben in der ganzen Schweiz hundertausende Frauen zum zweiten Mal in der Geschichte gestreikt. Gründe dafür gibt es tausende – die patriarchale und kapitalistische Gesellschaft produziert sie tagtäglich von Neuem. Für die Linke in der Schweiz war der vergangene Freitag ein wahrhaft historischer Tag. Denn seit Jahrzehnten kam es hierzulande – im Land … Frauen*streik: Rückblick auf einen historischen Tag weiterlesen

«Unsere Forderungen sind konkret genug, um legal zu streiken»

Frauen*streik am 14. Juni in der Schweiz Interview mit Hannah Borer Am kommenden 14. Juni wird die größte politische Aktion seit Jahren oder gar Jahrzehnten in der Schweiz stattfinden: ein landesweiter Frauenstreik.(Red.) Ein landesweiter Frauenstreik für die aktive Gleichstellung der Frauen in allen gellschaftlichen Bereichen der Schweiz erregte am 14.Juni 1991 weltweite Aufmerksamkeit. Die Losung … «Unsere Forderungen sind konkret genug, um legal zu streiken» weiterlesen

Die Klimakatastrophe ist schon da, oder: die reale Chance, dass die Menscheit aufhört zu existieren

Wenn wir den öffentlichen Debatten rund um den Klimawandel zuhören, dann kommt trotz Klimastreik und unzähligen wissenschaftlichen Warnungen selten das Gefühl auf, als würden die allermeisten Menschen davon ausgehen, dass die drohende Klimakatastrophe tatsächlich direkt ihr Leben beeinflussen wird. Ein Bericht, den das australische Parlament in Auftrag gegeben hat, macht allerdings deutlich: Wenn nicht schleunigst … Die Klimakatastrophe ist schon da, oder: die reale Chance, dass die Menscheit aufhört zu existieren weiterlesen

Solidarität und Klimagerechtigkeit – Argumente für die Formierung einer Wahlplattform

Christian Zeller Österreich ist um eine groteske Episode reicher. Weder starke soziale Bewegungen noch eine wirksame parlamentarische Opposition, sondern die Dummheit und Skrupellosigkeit eines Teils des Regierungspersonals hat dieser ÖVP-FPÖ-Regierung ein plötzliches Ende beschert. Nun öffnet sich ein Fenster zum Aufbau einer Wahlplattform, der ich vorläufig den Namen Solidarität und Klimagerechtigkeit gebe. Artikel als pdf-Datei … Solidarität und Klimagerechtigkeit – Argumente für die Formierung einer Wahlplattform weiterlesen